Eingang zum AWO Marie Juchacz Zentrum in Köln-Chorweiler
Eingang zum AWO Marie Juchacz Zentrum in Köln-Chorweiler Hier fühlt man sich zu Hause Marie-Juchacz-Zentrum: zentral und doch ruhig im Grünen gelegen Ein Garten hoch über den Dächern von Chorweiler Kochgruppe im MJZ - Kochen wie zu Omas Zeiten Spiel und Spaß Kreativ - Basteln, Malen und Gestalten Wii - Bowlinggruppe im Zentrum
Video des Marie-Juchacz-Altenzentrums

AWO Marie-Juchacz-Zentrum

Rhonestr. 5, 50765 Köln-Chorweiler

Kontakt: E-Mail schreiben
Telefon: 0221 / 7023-1 ... vollständig anzeigen
Telefax: 0221 / 7023-799
Broschüre anfordern Fordern Sie kostenfrei Preise und Infomaterial an
Job Kurzbewerbung Senden Sie eine Bewerbung oder fragen Sie freie Stellen an
AWO Marie-Juchacz-Zentrum

Rhonestr. 5, 50765 Köln-Chorweiler

Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse
Telefon
Zeitl. erreichbar

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben

AWO Marie-Juchacz-Zentrum

Rhonestr. 5, 50765 Köln-Chorweiler

Pflegestufe
Lebenssituation
Einzugstermin
Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse
Telefon
Zeitl. erreichbar

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben

Auf einen Blick

Einrichtungstyp:

  • Altenheim, Pflegeheim  
  • Seniorenwohnen / Betreutes Wohnen  
  • Tagespflege  
  • Kurzzeitpflege  

Kurz-Info:

Beschreibung

Marie Juchacz Zentrum - Pflege mit Herz

Das Marie Juchacz Zentrum ist ein Ort, an dem sich ältere Menschen wohl fühlen. Das modernisierte Gebäude ist hell und freundlich, liegt zentral in der Nähe eines Einkaufzentrums und dennoch ruhig am Rande eines Naherholungsgebietes. Der Garten und der daran anschließende Olof-Palme-Park laden zum Spazierengehen und Verweilen ein.

Das 1977 erbaute Marie Juchacz Zentrum ist mittlerweile für über 400 Seniorinnen und Senioren zum neuen Zuhause geworden. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen kompetent, fürsorglich und würdevoll. Das Marie Juchacz Zentrum ist gut eingebunden in das soziale Netzwerk der Region und pflegt den Kontakt zur Nachbarschaft. Seit 1990 unterstützt ein Förderverein die Aktivitäten des Hauses finanziell und durch ehrenamtliche Mitarbeit.

Leben im Marie Juchacz Zentrum ist weit mehr als gute Pflege und Betreuung. Gemeinschaft und Geselligkeit werden hier großgeschrieben. So bietet das Haus viele Orte der Begegnung - ob im Foyer, in der Cafeteria oder in einem der gemütlichen Gemeinschaftsräume. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Hobbies und sozialen Kontakte pflegen, damit sie so lange wie möglich ihre Selbstständigkeit behalten.

Die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner hat höchste Priorität im Marie Juchacz Zentrum. Deshalb tun die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alles, um diesem Grundsatz der täglichen Arbeit gerecht zu werden. Mit viel Zeit für persönliche Zuwendung und einfühlsame Begleitung sowie mit festen Bezugspersonen, die das Gefühl von Kontinuität und Sicherheit vermitteln - in der stationären Pflege ebenso wie in der Kurzzeit- oder Tagespflege. Ob pflegebedürftig, altersverwirrt oder noch mobil - die qualitätsgeprüfte Pflege und Betreuung ist auf jeden Einzelnen abgestimmt und orientiert sich an den jeweiligen Fähigkeiten und Wünschen. So bleibt der Alltag lebenswert.

 Einige Angebote im Überblick:

  • Pflegekonzepte für unterschiedliche Krankheitsbilder
  • Wohngemeinschaft
  • Fortschrittliche Demenzpflege in Anlehnung an das Drei-Welten-Konzept
  • Pflege im geschützten Bereich
  • Vollstationäre Pflege im eigenen Apartment
  • Tages- und Kurzzeitpflege
  • Notaufnahme am Wochenende
  • Mittagessen mit Menüwahl (auch Diätkost möglich)
  • Mobiler Kiosk

"Wir freuen uns sehr, wenn Sie bei der individuellen Gestaltung des Lebensabends auf uns setzen, und sind jederzeit gern für Sie da." (Gerhard Künkler, Einrichtungsleiter)

Betreuungs- und Pflegeangebote

    Pflege:

  • Vollstationäre Pflege  
  • Kurzzeitpflege  
  • Verhinderungspflege  
  • Notaufnahme am Wochenende

    Betreut werden u.a.:

  • Pflegeberatung  
  • Demenzkranke  
  • Weglaufgefährdete im beschützenden Bereich  
  • Wachkoma- od. Beatmungspatienten  

Ausstattung und Wohnformen

    Wohnformen:

  • Einzelzimmer  
  • Doppelzimmer  
  • Appartements  
  • Wohngruppen  

    Ausst. Wohnraum:

  • Mitnahme eigener Möbel  
  • WC  
  • Dusche / Bad  
  • Notrufsystem  
  • Telefon(anschluss)  
  • Fernsehanschluss  

    Ausstattung Haus:

  • Küche im Haus  
  • Café(teria)  
  • Kiosk / Laden  
  • Gartenanlage  
  • Gemeinschaftsraum/-räume  
  • Aufzug  
  • Gemeinschaftsküche  
  • Speiseraum mit "offenem Mittagstisch"  
  • Speiseraum  
  • Gymnastikraum  
  • Wohnküche  
  • Kegelbahn

Service-, Therapie- und Freizeitangebot

  • Massage  
  • Friseur  
  • Fußpflege  
  • Kultur- und Freizeitaktivitäten  
  • Haustiere nach Absprache  
  • Ergotherapie  
  • Physiotherapie  
  • 24-Stunden-Service  
  • Zimmerreinigungsdienst  
  • Wäscheservice  
  • Gästezimmer  
  • Logopädie  
  • Krankengymnastik  

Bewertungen

AWO Qualitätsmanagement - geprüfte Qualität
Die Einrichtung ist DQS-zertifiziert
MDK-
Prüfung1,0
Die Einrichtung wurde durch den MDK geprüft und mit der Gesamtnote 1,0 ausgezeichnet. Die Bewohnerumfrage ergab eine Bewertung von 1,1.
Fünf Pflegegrade - die neuen Pflegestufen ab 2017

Fünf Pflegegrade - die neuen Pflegestufen ab 2017

Seit Einführung der Pflegeversicherung 1995 war der Begriff der Pflegbedürftigkeit umstritten. Dieser war entscheidend dafür, ob ein Pflegebedürftiger Leistungen aus der Pflegekasse erhält. Die Leistungshöhe wurde bisher durch die 3 Pflegestufen bestimmt. Wichtig bei der „Pflegebedürftigkeit im Sinne des Gesetzes“ war bisher nicht, wie schwer...

Weiterlesen

Das neue iPhone Hörgerät

Die Revolution in der Hörakustik durch das intelligenteste Hörgerät der Welt! Erfahren Sie bei Wohnen-im-Alter.de alles über das neue technische Highlight unter den Hörgeräten! Sie können Anrufe, Filme oder Musik mit dem iPhone-Hörgerät direkt hören.
Jetzt informieren über das iPhone Hörgerät
Tagespflege: Entlastung der Pflegenden durch teilstationäre Pflege

Tagespflege: Entlastung der Pflegenden durch teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflegeangebote die wie Tagespflege sind großen Teilen der Bevölkerung nach wie vor kaum ein Begriff. Dabei ist die Zahl der entsprechenden Einrichtungen in den letzten 40 Jahren kontinuierlich gestiegen. Seit der Pflegereform im Jahr 2008 werden die entsprechenden Angebote deutlich...

Weiterlesen

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Sie sind auf der Suche nach einer rentablen und sicheren Kapitalanlage und Altersvorsorge? Pflegeimmobilien glänzen mit einem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal, den Kapitalanlage und Rendite sind bei einer Investition in Pflegeimmobilien quasi staatlich garantiert. Die staatlichen Sozialversicherungsträger sind Garant für die kontinuierliche Zahlung der Pflegesätze an den Betreiber eines Pflegeheims.
Wohnen-im-Alter.de übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit von Daten und Informationen. Die Informationen wurden zum Zeitpunkt der Einstellung gewissenhaft von uns recherchiert, bzw. uns dementsprechend von der Seniorenwohn- und -pflegeeinrichtung aus übermittelt. Die Nutzung dieser Informationen für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.
[Stand der Informationen: 24.01.2014]