Seniorenresidenz St. Barbara Merchweiler

Poststr. 10b, 66589 Merchweiler

Kontakt: E-Mail schreiben
Telefon:
06825/40310 ... vollständig anzeigen
Telefax: 06825/4031-205
Broschüre anfordern Fordern Sie kostenfrei Preise und Infomaterial an
Job Kurzbewerbung Senden Sie eine Bewerbung oder fragen Sie freie Stellen an


Die kostenlose Pflegevermittlung: 0800 – 588 972 424.

Seniorenresidenz St. Barbara Merchweiler

Poststr. 10b, 66589 Merchweiler

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben


Seniorenresidenz St. Barbara Merchweiler

Poststr. 10b, 66589 Merchweiler

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben

Auf einen Blick

Einrichtungstyp:

  • Altenheim, Pflegeheim  
  • Seniorenresidenz  
  • Kurzzeitpflege  

Kurz-Info:

  • Betreiber: AWO Ortsverband Merchweiler
  • Aktueller Status: geöffnet
  • Eröffnungsdatum: 2004
  • Plätze insgesamt: 87
  • Freie Plätze: Auf Anfrage

Betreuungs- und Pflegeangebote

    Pflege:

  • Vollstationäre Pflege  
  • Kurzzeitpflege  
  • Verhinderungspflege  

    Betreut werden u.a.:

  • Demenzkranke  

Ausstattung und Wohnformen

    Wohnformen:

  • Einzelzimmer  
  • Doppelzimmer  

    Ausst. Wohnraum:

  • Mitnahme eigener Möbel  
  • Kochmöglichkeit  
  • WC  
  • Dusche / Bad  
  • Notrufsystem  
  • Telefon(anschluss)  
  • Fernsehanschluss  

    Ausstattung Haus:

  • Barrierefrei  
  • Behindertengerecht  
  • Café(teria)  
  • Gartenanlage  
  • Gemeinschaftsraum/-räume  
  • Andachtsraum / Kapelle  
  • Aufzug  

Service-, Therapie- und Freizeitangebot

  • Friseur  
  • Kultur- und Freizeitaktivitäten  
  • Haustiere nach Absprache  
  • 24-Stunden-Service  
  • Zimmerreinigungsdienst  
  • Wäscheservice  

Preis (ab)

Pflegestufe Kosten Pflegeplatz (inkl. Investitionskosten) in EUR Anteil Pflegekasse in EUR Vom Bewohner zu zahlendes Entgelt (weitere Zuschüsse möglich) in EUR
I 2.394,66 1.064,00 1.330,66
II 2.981,46 1.330,00 1.651,46
III 3.571,31 1.612,00 1.959,31
III (Härtefall) 3.939,39 1.995,00 1.944,39
Die angezeigten Preise beziehen sich auf die vollstationäre Pflege und verstehen sich als monatliche Gesamtkosten (Berechnungsgrundlage: 30,42 Tage pro Monat). Aufgrund möglicher Ergänzungsleistungen, wie etwa die Bereithaltung von Zimmern unterschiedlicher Größe, können vor Ort abweichende Preise gelten. Bitte informieren Sie sich in der Einrichtung über den für Sie gültigen Preis. Hinweis zur Preisberechnung.

Bewertungen

MDK Benotung 17.02.2014 - 18.02.2014

Pflege und med. Versorgung: 1,1
Umgang mit demenzkranken Bewohnern: 1,1
Soziale Betreuung: 1,0
Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft, Hygiene: 1,0
Befragung der Bewohner: 1,0
Gesamtnote: 1,0

Anzeige

Validation: Richtig reden mit Demenzkranken

Validation: Richtig reden mit Demenzkranken

Validation ist eine besondere Kommunikationsform, die den Umgang mit Ihrem demenzkranken Angehörigen erleichtern oder ermöglichen soll. Man beobachtet ihr Verhalten, um ihre Emotionen zu begreifen und darauf reagieren zu können. Mit einfachen Worten und kurzen Sätzen bestätigt man die Gefühlslage des Kranken und...

Weiterlesen

Was ist die vaskuläre Demenz?

Was ist die vaskuläre Demenz?

Die vaskuläre Demenz ist nach der Alzheimer-Krankheit die zweithäufigste Demenzform. Sie entsteht durch schlecht durchblutete und krankhaft veränderte Gehirngefäße, die durch Schlaganfälle verursacht werden. Die vaskuläre Demenz kann nicht geheilt werden, sollte aber sobald wie möglich therapiert werden, um... 

Weiterlesen

Woran erkenne ich ein gutes Pflegeheim?

Woran erkenne ich ein gutes Pflegeheim?

Alten- und Pflegeheime unterscheiden sich teilweise sehr stark hinsichtlich ihrer Qualität. Deswegen ist es wichtig zu wissen, woran man ein besonders gutes Pflegeheim erkennen kann. Ob sich ein pflegebedürftiger Mensch in der Pflegeeinrichtung wohlfühlt, hängt entscheidend von der Qualität der Pflege und der Atmosphäre innerhalb der...

Weiterlesen

Tipps für pflegende Angehörige: Umgang mit Demenzkranken

Tipps für pflegende Angehörige: Umgang mit Demenzkranken

Im Verlauf von Demenzerkrankungen finden Veränderungen bei den Betroffenen statt, die nicht nur für Sie als Angehörige, sondern auch für die Demenzkranken selbst verwirrend sind. Informieren Sie sich daher gleich zu Beginn der Erkrankung, mit welchen Symptomen Sie rechnen müssen und welche Ursachen dahinterstecken. Wenn...

Weiterlesen

[Stand der Informationen: 04.05.2015]