Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Klönnestr. 14, 44143 Dortmund

Kontakt: E-Mail schreiben
Telefon:
0231 / 39633-0 ... vollständig anzeigen
Telefax: 0231 / 39633-150
Broschüre anfordern Fordern Sie kostenfrei Preise und Infomaterial an
Job Kurzbewerbung Senden Sie eine Bewerbung oder fragen Sie freie Stellen an
Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Klönnestr. 14, 44143 Dortmund

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben


Seniorenzentrum Im Kaiserviertel

Klönnestr. 14, 44143 Dortmund

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben

Auf einen Blick

Einrichtungstyp:

  • Altenheim, Pflegeheim  

Kurz-Info:

Beschreibung

Das Seniorenzentrum „Im Kaiserviertel“ liegt in Dortmund und ist gut in die Nachbarschaft integriert. Das Kaiserviertel mit seinen Geschäften und Gastronomiebetrieben sorgt für Abwechslung in unmittelbarer Nähe. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind auch die Dortmunder City und die nähere Umgebung schnell erreicht.

Das Leben mit körperlichen oder mentalen Einschränkungen braucht ein ganzheitliches Konzept mit besonderen Strukturen, um die Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Jeder Mensch geht anders mit dieser Situation um, hat spezielle Wünsche und Bedürfnisse.
Die Mitarbeiter des Seniorenzentrums „Im Kaiserviertel“ stellen sich darauf ein und erarbeiten in Anlehnung an bewährte Konzepte ein maßgeschneidertes Pflege- und Betreuungsprogramm. Angehörige werden auf Wunsch aktiv eingebunden. Insbesondere bei älteren Menschen mit demenzieller Veränderung ist die Lebensbiographie die Basis für individuelle Therapien.

Das Seniorenzentrum „Im Kaiserviertel“ bietet drei großzügige Wohnbereiche mit 88 komfortablen Pflegeplätzen und vielseitigen Gemeinschaftseinrichtungen in hotelähnlichem Ambiente. In einem offenen Wohnbereich werden 36 demenziell erkrankte Senioren nach speziellen Konzepten betreut, die einer Verschlimmerung ihrer Situation vorbeugen oder diese mindern können. In den Wohn- und Esszimmern mit Gemeinschaftsküchen treffen sich die Bewohnerinnen und Bewohner zu Mahlzeiten, Gesellschaftsspielen oder zum gemütlichen Plausch. Die attraktive Grünanlage des Seniorenzentrums lädt zu Spaziergängen und Mußestunden im geschützten Garten ein.
Die Ausstattung der Pflegezimmer ist hochwertig. Jedes verfügt über ein eigenes Bad, Notruf, Telefon- und TV-Anschlüsse. Gardinen und Vorhänge, eine wohnliche Möblierung und warme Farben sorgen für gemütliche Atmosphäre. Persönliche Dinge sind willkommen und wichtig, um sich rundum wohl zu fühlen.

Betreuungs- und Pflegeangebote

    Pflege:

  • Vollstationäre Pflege  
  • Kurzzeitpflege  

    Betreut werden u.a.:

  • Menschen mit körperlicher Behinderung  
  • Demenzkranke  
  • Multiple-Sklerose-Patienten  
  • Parkinson-Patienten  
  • Diabetes-Patienten  
  • Schlaganfall-Patienten  

Ausstattung und Wohnformen

    Wohnformen:

  • Miete  
  • Einzelzimmer  
  • Doppelzimmer  

    Ausstattung Haus:

  • Barrierefrei  
  • Behindertengerecht  
  • (Dach-)Terrasse / Balkon  
  • Café(teria)  
  • Gartenanlage  
  • Gemeinschaftsraum/-räume  
  • Speiseraum  
  • Café mit Terrasse
  • Therapieräume
  • Pflegebäder und Nostalgiebäder
  • mobiles Lädchen
  • Kommunikationsplätze

Service-, Therapie- und Freizeitangebot

  • Friseur  
  • Fußpflege  
  • Kultur- und Freizeitaktivitäten  
  • Rezeption  
  • 24-Stunden-Service  
  • Zimmerreinigungsdienst  
  • Wäscheservice  

Bewertungen

Das Qualitätsmanagement der Einrichtung wurde vom TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.
MDK-
Prüfung1,1
Die Einrichtung wurde durch den MDK geprüft und mit der Gesamtnote 1,1 ausgezeichnet. Die Bewohnerumfrage ergab eine Bewertung von 1,1.
MDK-
Prüfung1,1
Die Einrichtung wurde durch den MDK geprüft und mit der Gesamtnote 1,1 ausgezeichnet. Die Bewohnerumfrage ergab eine Bewertung von 1,0.

Anzeige

Karte anzeigen
Elternunterhalt: Wann müssen Kinder zahlen?

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder zahlen?

Wann haben pflegebedürftige Eltern Anspruch auf Unterhalt? Häufig tritt der Fall ein, dass Rente und Sparvermögen des Pflegebedürftigen nicht ausreichen, um die Pflegekosten vollständig zu decken. Wenn das eigene Einkommen oder Vermögen nicht für die Pflege reicht, kann der Pflegebedürftige "Hilfe zur Pflege" beantragen. Im Jahr 2012 erhielten über 440.000 Deutsche

Weiterlesen

Wohnen-im-Alter.de übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit von Daten und Informationen. Die Informationen wurden zum Zeitpunkt der Einstellung gewissenhaft von uns recherchiert, bzw. uns dementsprechend von der Seniorenwohn- und -pflegeeinrichtung aus übermittelt. Die Nutzung dieser Informationen für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.
[Stand der Informationen: 30.06.2014]