Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg

Kompetenz aus Erfahrung

Die Geschichte des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg geht zurück bis ins Jahr 1817, als Königin Katharina von Württemberg einen wohltätigen Verein gründete. Dies war der Grundstein der Sozialpolitik Württembergs. Heute ist die Stiftung einer der größten baden-württembergischen Träger der Altenhilfe. Die Aufgaben der Stiftung blieben durchweg die gleichen: Soziale Dienste und Pflegeeinrichtungen zu unterhalten und neue Ideen und Konzepte in diesem Gebiet anzuregen und voranzutreiben.

So sieht sich die Stiftung auch als Pionier der neuen Wohnformen, mit innovativen Betreuungs- und Wohnkonzepten für Seniorinnen und Senioren. Beispielsweise geht das erste Betreute Wohnen oder eine der ersten Pflege-Wohngemeinschaften auf das Wohlfahrtswerk zurück.

Wichtigstes Ziel bei der Entwicklung neuer Konzepte war die Selbstbestimmtheit von Menschen im Alter zu fördern. So bietet die Stiftung zu fast jedem Pflege- und Betreuungsbedarf älterer Menschen das passende Angebot. Zum Beispiel gibt es Angebote für schwer an Demenz erkrankte Menschen, Behinderte sowie Wachkomapatienten. Die Ansprüche der Stiftung an die angebotenen Dienstleistungen sind hoch. Für jeden Lebensstil das passende Angebot; zur Lebensfreude beitragen; auch in schwierigen Zeiten da sein. Das sind nicht immer einfach zu erreichende Ziele.

Das Wohlfahrtswerk steht auch für Kompetenz aus langer Erfahrung, Respekt vorm Menschen und religiöser sowie kultureller Toleranz.



Alle Pflegeheime, Betreutes Wohnen und Ambulante Dienste dieses Betreibers bzw. Trägers auf Wohnen-im-Alter.de:

Dieses ist nicht die offizielle Homepage des Trägers, sondern eine Übersichtsseite über alle Einrichtungen dieses Trägers auf Wohnen-im-Alter.de, dem großen Portal für Altenheime, Pflegeheime, Betreutes Wohnen und Service Wohnen. Die Inhalte haben wir vom Träger übermittelt bekommen. Alle Angaben ohne Gewähr.