Lebenslanges Wohnrecht: Umzug ins Pflegeheim

Nutzungsrecht bleibt erhalten

Meist räumen sich Eltern ein lebenslanges Wohnrecht ein, wenn sie ihre Immobilie an ihre Kinder verschenken, um ihnen die Erbschaftssteuer zu ersparen. Sollte sich die Gesundheit der Eltern oder eines Elternteils so verschlechtern, dass sie pflegebedürftig werden und in ein Pflegeheim ziehen müssen, bleibt ihr persönliches Nutzungsrecht dennoch erhalten.

Löschung des Wohnrechts aus dem Grundbuch nicht zustimmen

Als Berechtigter sollten Sie der Löschung Ihres lebenslangen Wohnrechts aus dem Grundbuch keinesfalls zustimmen, solange die Möglichkeit besteht, dass Sie die Wohnung zu einem späteren Zeitpunkt wieder nutzen könnten. Sie müssen auch weder Ersatz bezahlen, noch der  Vermietung Ihrer Wohnung zustimmen, während Sie diese nicht bewohnen.
Falls Sie nur vorübergehend so pflegebedürftig sind, dass Sie in einer Einrichtung versorgt werden müssen, ist es daher in Ihrem Interesse,  jederzeit wieder in Ihre Wohnung zurückziehen zu können.

Wohnrecht kann jemand anderem überlassen werden

Selbst wenn Sie dauerhaft in ein Pflegeheim oder eine andere Wohnung übersiedeln, bleibt Ihr Wohnrecht vollständig bestehen. In solchen Fällen haben Sie die Möglichkeit, das Wohnrecht einer anderen Person zu überlassen, wenn der Grundstückseigentümer einverstanden ist.
Ihr Wohnrecht bleibt auch erhalten, wenn die Eigentümer, also z.B. Ihre Kinder, die Immobilie verkaufen. Sie können Ihr lebenslanges Wohnrecht verkaufen, wenn Sie sicher sind, dass Sie die Wohnung auf keinen Fall mehr nutzen möchten.

Wann das Wohnrecht erlischt

Das lebenslange Wohnrecht erlischt erst, wenn der Berechtigte stirbt. Muss die Immobilie zu Ihren Lebzeiten zwangsversteigert werden, können Sie es ebenfalls verlieren, falls Ihr Wohnrecht im Grundbuch einen niedrigeren Rang als das Recht des Gläubigers hat.
Sie haben dann die Möglichkeit, eine Geldforderung für Ihr Wohnrecht zu fordern, aber oft ist der Versteigerungspreis so niedrig, dass Sie keinen Ausgleich erwarten können. Weiterhin können Sie Ihr lebenslanges Wohnrecht verlieren, wenn die von Ihnen bewohnten Räume so zerstört werden, dass sie nicht renoviert werden können.

Teilen

Artikel bewerten