Tiefkühlkost für Senioren: Eine Alternative zu Essen auf Rädern?

Ernährung im Alter

Mit zunehmendem Alter nimmt zwar der Kalorienbedarf ab, eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung bleibt jedoch so wichtig wie zuvor. Wer mit Bewegungseinschränkungen oder anderen chronischen Erkrankungen leben muss, empfindet das Einkaufen und Kochen allerdings oft als Last. Mit fertigen Gerichten versorgt zu werden, bedeutet dann eine große Erleichterung, vor allem für alleinstehende und/oder pflegebedürftige Senioren.

Unverarbeitete Tiefkühlprodukte

Eine Möglichkeit, sich das Kochen zu erleichtern, ist die Verwendung von Tiefkühlkost. Das Gemüse ist bereits gewaschen und geputzt, sodass keine Abfälle entstehen, und es sind oft mehr Vitamine enthalten, als bei frischer, möglicherweise tagelang gelagerter Ware.
Auch Fleisch und Fisch sind fertig portioniert und ungewürzt erhältlich. Diese Produkte können die Zubereitung vereinfachen, unterstützen jedoch die Selbstständigkeit, da man sie selbst zu einem Gericht verarbeiten muss und immer wieder individuell kombinieren kann.

Fertiggerichte vom Supermarkt oder Lieferservice

Alternativ können komplette oder Teile von fertigen Mahlzeiten sowohl vom Supermarkt als auch von Lieferfirmen für Tiefkühlkost genutzt werden. Sie müssen nur noch aufgetaut und erhitzt werden, daher sind sie ideal für Senioren, die nicht mehr kochen möchten oder können. Die Auswahl ist groß und kann wie unverarbeitete Produkte durch frische Salate und Obst ergänzt werden.
Der Nachteil der Fertiggerichte ist, dass sie immer gleich zusammengestellt und gewürzt sind. Wer Abwechslung liebt, kann zwar mit Kräutern leichte Abwandlungen erreichen, aber große Veränderungen sind nicht möglich. Natürlich lassen sich auch Fertiggerichte durch frische Bestandteile aufwerten.

Vor- und Nachteile von Essen auf Rädern

Essen auf Rädern bietet Senioren eine beschränkte Anzahl an fertigen, bereits gekochten Gerichten. Diese werden nach der Zubereitung warm gehalten und können dann sofort oder später verspeist werden. Wer sie länger stehen lässt, muss seine Mahlzeit eventuell nochmals in der Mikrowelle erhitzen. Dadurch gehen wertvolle Vitamine verloren und die Textur von Fleisch, Fisch und Gemüse ist eventuell nicht mehr optimal.
Ein Vorteil ist, dass es für jeden Anspruch und für jede Ernährungsform ein Angebot gibt. Die Auswahl ist zwar nicht so groß, aber für gesundheitlich eingeschränkte Senioren kann diese Form des Essens eine große Erleichterung sein, da es fertig auf den Tisch kommt.

Tiefkühlkost bietet die meisten Möglichkeiten

Grundsätzlich sind tiefgekühlte einzelne Produkte, die nicht zubereitet ist, vorzuziehen. Bevor die Ernährung jedoch zu einseitig gerät, weil das Einkaufen und Kochen zu schwer fällt oder unmöglich ist, sind Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe, von Lieferfirmen oder durch Essen auf Rädern die besten Möglichkeiten. Für welche Alternative Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer persönlichen Situation ab.

Teilen

Artikel bewerten