Was ist ein Seniorenbegleiter?

Welche Aufgaben übernimmt ein Senioren Begleiter?

Etwa 20 Prozent aller Senioren über 70 leben aktuell in Deutschland allein und haben niemanden, mit dem sie sich regelmäßig aussprechen können. Vielen von ihnen fehlt jedoch der Mut, Kontakt zu anderen Menschen zu knüpfen oder allein etwas zu unternehmen. Wenn dann auch die Familie weit entfernt wohnt, ist die Vereinsamung vorprogrammiert.

Seniorenbegleiter sollen diese Lücke schließen. Sie leisten älteren Menschen Gesellschaft und haben ein offenes Ohr für ihre Bedürfnisse und Sorgen. Sie begleiten Senioren zu Veranstaltungen, zum Kirchgang oder beim Spaziergang, machen mit ihnen Gesellschaftsspiele oder lesen vor. Seniorenbegleiter erledigen jedoch weder Haushalts- noch pflegerische Aufgaben. Ihre Tätigkeit ist ehrenamtlich und muss bis auf eine kleine Aufwandsentschädigung für Fahrtkosten nicht vom Senior bezahlt werden. Es gibt allerdings auch nichtehrenamtliche Seniorenbegleitdienste, die sich je nach zeitlichem Aufwand bezahlen lassen.

Wer kann Seniorenbegleiter werden?

Alle Menschen, die gesundheitlich fit und bereit sind, ehrenamtlich zu arbeiten, können sich zum Seniorenbegleiter ausbilden lassen. Dies können sowohl rüstige Rentner als auch jüngere Leute sein. Als Seniorenbegleiter sollten Sie ein gutes Einfühlungsvermögen, Geduld, Verständnis und einige Lebenserfahrungen mitbringen sowie gut zuhören können. Wenn Sie gern mit Menschen umgehen und sich selbst zurücknehmen können, hätten Sie gute Voraussetzungen für die Tätigkeit eines Seniorenbegleiters.

So werden Seniorenbegleiter ausgebildet

Die Ausbildung zum Seniorenbegleiter ist kostenlos und findet meistens an der örtlichen Volkshochschule in Verbindung mit der Familienbildungsstätte statt. In mehreren Modulen bekommen Sie Informationen zu den Themen:
• Alt werden in unserer Gesellschaft
• Altersmedizin
• Gesprächsführung und Kommunikation
• Strukturierung und Aktivierung im täglichen Leben
• Praktische Hilfen
• Lokale Strukturen und Netzwerke
• Rechtliche Grundlagen
• Altengerechtes Wohnen und altengerechte Hilfsmittel
Am Ende dieser Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat, das Sie berechtigt, als Seniorenbegleiter tätig zu sein.
Aktiv als Seniorenbegleiter

Als Seniorenbegleiter können Sie sich selbst aussuchen, wem Sie Gesellschaft leisten möchten. Möglich ist auch die Vermittlung von Senioren durch eine Koordinationsstelle der Stadt. Arbeiten Sie mit dieser zusammen, sollten Sie angeben, in welchem Umfang sie tätig werden wollen und an welchen Tagen Sie zur Verfügung stehen.

Wenn Sie diese Tätigkeit neu beginnen, sollten Sie nicht zu viele Begleitungssuchende annehmen, sondern erst mit einem Senior beginnen. Außerdem ist es empfehlenswert, sich einer Supervisionsgruppe anzuschließen, in der Sie sich mit anderen Seniorenbegleitern austauschen, von deren Erfahrungen profitieren sowie Probleme besprechen können.


Finden Sie legale 24 Stunden Betreuung mit Wohnen-im-Alter.de! Jetzt unverbindlich& kostenlos informieren:


Unverbindliche Beratung und Angebot anfordern

Teilen

Artikel bewerten