Online Hospiz-Verzeichnis

Auf Wohnen-im-Alter.de finden Sie unter 12.500 Seniorenwohn- und Pflege-Einrichtungen auch stationäre Hospize oder Pflegeheime und Altenheime, an die ein Hospiz angeschlossen ist. Geben Sie einfach in der Umgebungssuche den Ort ein, in dem Sie ein Hospiz suchen. Im nächsten Schritt können Sie die Ergebnis-Liste nach Hospizen filtern und erhalten so eine Übersicht an palliativen Einrichtungen in Ihrer Umgebung.

Was ist ein Hospiz?

Der Begriff Hospiz bezeichnet Einrichtungen stationärer Betreuung für unheilbar kranke und sterbende Menschen. Ziel der Hospizarbeit ist es den diesen ein friedliches und so weit es geht schmerzfreies Sterben im Beisein der Angehörigen zu ermöglichen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Bedürfnisse und Rechte des Sterbenden und dessen Angehörigen.

Stationäre Einrichtungen der Sterbebegleitung verstehen sich als Ergänzung zu der ambulanten Hospizarbeit und kommen zum Tragen, wenn eine Versorgung des Sterbenskranken zu Hause nicht zu leisten ist. Bei den palliativen Einrichtungen unterscheidet man zwischen Palliativstationen und stationären Hospizen. Während Palliativstationen meist an Krankenhäusern angebunden sind, gelten stationäre Hospize als eigenständige Einrichtungen, die über eine eigene Organisationsstruktur verfügen.

Für wen ist ein Hospiz geeignet?

Die Erkrankung muss weit fortgeschritten sein und eine umfangreiche pflegerische Behandlung notwendig sein, die durch Angehörige und einen ambulanten Hospizdienst nicht mehr erbracht werden kann. Kranke, die in einer stationären Pflegeeinrichtung versorgt werden, haben nur in Ausnahmefällen Anspruch auf Hospizaufnahme. Nach der Anfrage bei einem Hospiz findet ein intensives Beratungsgespräch zwischen den Hospizmitarbeitern, dem Erkrankten und seinen Angehörigenstatt. In diesem Gespräch wird ermittelt, ob eine Aufnahme in eine stationäre Einrichtung notwendig ist. Die tatsächliche Einweisung in ein Hospiz erfolgt dann durch den Hausarzt.

Wer trägt die Kosten für ein Hospiz?

Sofern eine Versorgung zu Hause nicht stattfinden kann, der Betroffene keines Krankenhausaufenthaltes bedarf und er gesetzlich versichert ist, steht ihm seit 1997 ein Zuschuss zu einer stationären oder teilstationären Versorgung in einem Hospiz zu. Seit Mitte 2009 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen den zuschussfähigen Anteil für Hospize zu 90 Prozent. Den übrigen Anteil tragen die Hospize selbst, meist ermöglicht durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit.

Kann eine Versorgung auch ambulant erfolgen? 

Neben stationären Einrichtungen gibt es in vielen Städten auch ambulante Hospizdienste. In diesen begleiten besonders geschulte oder auch ehrenamtlich tätige Männer und Frauen Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige auf der letzten Wegstrecke des Lebens im eigenen Zuhause, in bestimmten Fällen aber auch im Krankenhaus oder im Heim.

Die Hospiz-Suche auf Wohnen-im-Alter.de

Hand in Hand

Wenn Sie ein Hospiz in Ihrer Stadt suchen, können Sie die Umgebungssuche auf Wohnen-im-Alter.de verwenden. Geben Sie einfach "Bremen" in die Umkreissuche ein und filtern Sie nach dem Einrichtungstyp Hospiz. So erhalten Sie schnell eine Übersicht der Hospize in Bremen. Danach können Sie sich über  das Angebot der unterschiedlichen Hospize informieren und über die Broschürenbestellung eine Anfrage stellen. Die Hospize werden sich dann in kürzester Zeit mit Ihnen in Verbindung setzen.

Starten Sie jetzt die Hospiz-palliativpflege-Suche in Ihrer Stadt:

Hospize Berlin, Hospize Hamburg, Hospize München, Hospize Köln, Hospize Frankfurt, Hospize Stuttgart, Hospize Düsseldorf, Hospize Dortmund, Hospize Essen, Hospize Hannover, Hospize Leipzig