Der gerontopsychiatrische Pflegebereich Buchholz wurde im Jahr 2000 fertiggestellt und liegt im Henr...

Alle Infos im Überblick

Altenheim, Pflegeheim

Senioren-WG / Hausgemeinschaft

Kontakt

Tel.: 0511 0511 / 289-4646  ...  vollständig anzeigen
Fax: 0511 / 289-4600
Mail: E-Mail schreiben

Kurz-Info:

  • Gerontopsychiatrischer Pflegebereich - geschlossene Einrichtung
  • Betreiber: DIAKOVERE gGmbH
  • Aktueller Status: geöffnet
  • Eröffnungsdatum: 2000
  • Plätze insgesamt: 40
  • Freie Plätze: Auf Anfrage

MDK-
Prüfung

1,3

Die Einrichtung wurde durch den MDK geprüft und mit der Gesamtnote 1,3 ausgezeichnet. Die Bewohnerumfrage ergab eine Bewertung von 1,0.

Der gerontopsychiatrische Pflegebereich Buchholz wurde im Jahr 2000 fertiggestellt und liegt im Henriettenviertel am Rande des Stadtwaldes Eilenriede in Hannovers Stadtteil Buchholz. Der Mittellandkanal, das Heideviertel mit der Buchholzer Windmühle und der Hermann-Löns-Park sind Sehenswürdigkeiten in diesem Stadtteil. Der Pflegebereich verfügt über 40 Einzelzimmer mit Bad, großzügig, hell und gemütlich eingerichtete Gemeinschaftsbereiche und einen großen Garten. Vier Wohngruppen bilden zusammen eine familiäre Haus- und Lebensgemeinschaft. Hier ist alles kleinräumig und überschaubar, so dass auch stark verwirrte Menschen sich gut zurechtfinden. Die Einrichtung ist ganz auf die Bedürfnisse und die Eigenheiten mobiler pflegebedürftiger älterer Menschen, die an einer demenziellen Erkrankung leiden, zugeschnitten. Es handelt sich um eine beschützende Einrichtung. Aufgenommen werden kann nur, wer die Voraussetzungen für eine geschlossene Unterbringung erfüllt.

Bei der Betreuung geht man ganz speziell auf die Seniorinnen und Senioren ein, denn das Verhalten mag für Außenstehende manchmal unverständlich sein - ohne Sinn ist das, was sie tun oder sagen, jedoch nie. Man muss ihn nur finden. Dabei sind Einfühlungsvermögen, Kombinations- und Beobachtungsgabe ebenso gefragt wie die Kenntnis der einzelnen Lebensgeschichten. Die Mitarbeiter sind erfahren in der Begleitung Demenzkranker und wissen, wie sie Zugang finden können zu ihrer Welt. Die Menschen, die bei uns leben, spüren, dass sie hier akzeptiert werden, wie sie sind. Konsequent bewohnerorientiertes Arbeiten gehört deshalb zu den wesentlichen Eckpunkten des Wohn- und Betreuungskonzepts. Entscheidungen und Wünsche der Bewohner werden grundsätzlich ernstgenommen - auch wenn sie nicht immer logisch nachvollziehbar sind oder herkömmlichen Maßstäben entsprechen.

Nicht nur das Betreuungskonzept sondern auch die Architektur des Hauses und die Gestaltung der Außenanlagen sind speziell auf demente Bewohnerinnen und Bewohner zugeschnitten. Das weiträumige Außengelände wird zu jeder Jahreszeit intensiv von den Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt; von dort aus lässt sich das Leben und Treiben vor der Tür beobachten, man kann sich praktisch betätigen oder seinen täglichen Spaziergang an der frischen Luft machen. Der Weg führt vorbei an Obstbäumen sowie Kräuter- und Gemüsebeeten. Pavillon und Gartenlaube bieten Schutz und Möglichkeit zum Rückzug, ein Sandstreifen samt Leuchtturm und Strandkörben erinnert an frühere See-Urlaube.

Die Küche bildet den Mittelpunkt des Hauses. Das Essen wird täglich frisch unter Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner zubereitet. Die Mahlzeiten nehmen im Tagesablauf eine wichtige Rolle ein und geben dem Tag Struktur. Großen Wert wird auch auf Tischkultur und auf einen Speiseplan gelegt, der die Bewohnerinnen und Bewohner durch vertraute, altbekannte Gerichte anspricht. Der Tagesablauf und sonstige Aktivitäten orientieren sich an den Fähigkeiten und Gewohnheiten der Bewohner, die sich gern dort aufhalten, wo etwas los ist. Alle Bereiche im Haus sind deshalb jederzeit frei zugänglich.

Kleines gruenes Lesezeichen mit einem Stern für die Hervorhebung eines Partnerartikels

TIPP Seniorenbetreuung: Vermittlung 24H-Pflegekräfte - 100% Legalität& Sicherheit


Pflegeheim Finanzierung: Was zahlt die Pflegeversicherung?


Ratgeber Alten- und Pflegeheim

Wohnformen:

  • Einzelzimmer  
  • Wohngruppen  

Ausst. Wohnraum:

  • WC  
  • Dusche / Bad  
  • Notrufsystem  
  • Telefon(anschluss)  
  • Fernsehanschluss  
  • Bewegungsbett  

Ausstattung Haus:

  • Küche im Haus  
  • Gartenanlage  
  • Gemeinschaftsraum/-räume  
  • Gemeinschaftsküche  
  • Speiseraum  
  • Wintergarten  
  • Gartenlaube

Service-, Therapie- und Freizeitangebot

  • Kultur- und Freizeitaktivitäten  
  • 24-Stunden-Service  

Pflege:

  • Vollstationäre Pflege  

Betreut werden u.a.:

  • Demenzkranke  
  • Weglaufgefährdete im beschützenden Bereich