Gesetze & Rechtliches

Was sind Pflegesachleistungen?

Durch die Bewilligung einer Pflegestufe erhält die pflegebedürftige Person nicht nur Anspruch auf Pflegegeld, sondern auch auf Pflegesachleistungen, falls die Kräfte des pflegenden Angehörigen nicht ausreichen.    

Lebenslanges Wohnrecht: Rechte und Pflichten

Lebenslanges Wohnrecht ist an eine bestimmte Immobilie gebunden und bedeutet, dass man vom Eigentümer dieser Immobilie das Recht bekommt, diese bis zum Lebensende ganz oder teilweise zu benutzen.

Was ist der Pflegepauschbetrag?

Falls die Pflegekosten höher sind als der festgelegte zumutbare Betrag, der sich aus dem Familieneinkommen errechnet und zwischen einem und sieben Proent des gesamten Einkommens beträgt, können Pflegekosten bei der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden.  

Familienpflegezeit und Pflegezeit

Werden Angehörige pflegebedürftig, stellt dies vor allem Berufstätige vor organisatorische Herausforderungen, welche die Pflege der Angehörigen neben der Arbeit vor allem bis zum 01. Januar 2012 nahezu unmöglich machte.  

Pflegeunterstützungsgeld - Der Lohn bei kurzzeitigem Arbeitsausfall

Wird ein Arbeitnehmer von der Arbeitsstelle auf eigenen Wunsch frei gestellt um die Pflege eines Angehörigen zu Hause zu oragnisieren, erhält er während dieser Zeit keinen Lohn, es steht ihm jedoch Pflegeunterstützungsgeld zu.

Was ist das Persönliche Budget?

Das persönliche Budget hilft behinderten oder von einer Behinderung bedrohten Menschen durch Geldleistungen oder in Ausnahmen durch Gutscheine selbstständig am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Was ist Pflegegeld?

Jeder der als pflegebedürftig eingestuft wurde und zu Hause von einer privaten Person gepflegt wird erhält Pflegegeld, dessen Höhe nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit und der vorhandenen Alltasgskompetenz berechnet wird.

Erbschaftsteuer für pflegende Angehörige

Erbt man ein bestimmtes Vermögen ist man zur Zahlung von Erbschaftssteuer verpflichtet, sofern ein gewisser Freibetrag, der nach § 16 ErbStG geltend gemacht werden kann, überschritten wird.

Die aktuellen Pflegegesetze

Die Bundesregierung hat seit 2014 eine Reihe von Pflegereformen auf den Weg gebracht, die eine langfristige Versorgung sichern und schrittweise die Situation von Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegepersonal verbessern sollen.

Die Pflegestärkungsgesetze I, II und III: das hat sich geändert

Laut drittem Pflegestärkungsgesetz, das zum 1. Januar 2017 in Kraft tritt, sollen Gemeinden und Landkreise neue ortsnahe Beratungsangebote (Pflegestützpunkte) für die Pflege schaffen und mitgestalten.

Neueste Artikel