Vorsorge im Alter

Immobilienverkauf: Mein Haus verkaufen

Bei einem Umzug in eine seniorengerechte Eigentumswohnung,  Betreutes Wohnen  oder ins  Pflegeheim  steht die Entscheidung an, was mit dem alten Haus geschehen soll. Wird die Immobilie innerhalb der Familie weitergegeben, vermietet oder verkauft?

Grundsicherung: Staat unterstützt bei Altersarmut

Wenn Menschen im Alter eine so kleine Rente beziehen, dass sie nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, greift ihnen der Staat mithilfe der sogenannten Grundsicherung unter die Arme.

Übergabevertrag Haus: Eigenheim schenken und weiter nutzen

Wer sein Haus an die eigenen Kinder verschenken möchte, sollte zuvor an die möglichen Folgen denken und mit Umständen wie dem Eintreten der eigenen Pflegebedürftigkeit rechnen, damit der eigene Lebensstandard nicht unter der Großzügigkeit leidet.  

Checkliste im Todesfall: Was muss erledigt werden?

Wenn ein Angehöriger stirbt stehen Schreck, Trauer und Verzweiflung bei den Hinterbliebenen im Vordergrund, daher kann bei der Bewältigung der vielen Dinge, die ausgerechnet jetzt gleichzeitig erledigt werden müssen eine Checkliste Entlastung bringen.

Die Pflegezusatzversicherung - eine sinnvolle Police?

Jeder gesetzlich in einer Krankenkasse versicherte sollte durch Einzahlungen in die Pflegeversicherung gegen die Risiken der Pflegebedürftigkeit abgesichert sein. Jedoch kann je nach Pflegestufe die Kostenlücke - also die Differenz zwischen dem was die gesetzliche Pflegeversicherung und den wirklichen Pflege-Kosten - sehr hoch sein. 

Tipps für die Altersvorsorge

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Risiken im Alter absichern und wie Sie die finanzielle Vorsorge für das Rentenalter und die Vorsorge im Pflegefall gestalten können.

Gesetzlicher Betreuer: Rechte, Pflichten & Alternativen

Sobald jemand beispielsweise durch Krankheit oder Behinderung für die Erledigung seiner persönlichen Angelegenheiten Unterstützung benötigt, kann zu diesem Zwecke entweder einer Person des Vertrauens eine Vollmacht erteilt werden oder beim Betreuungsgericht wird ein Betreuer bestellt.

Das Testament richtig aufsetzen: Informationen & Formen

Wer die Verteilung seines Vermögens nicht der gesetzlichen Erbfolge überlassen und Streitereien unter den Erben vorbeugen möchte, sollte in jedem Fall ein Testament aufsetzen.  

Patientenverfügung: So formulieren Sie sie richtig

Damit ein gewünschter Vertreter die eigenen Patientenrechte durchsetzen kann, wenn man selbst nicht mehr in der Lage dazu ist, sollte die Person des Vertrauens auf jeden Fall in einer Patientenverfügung als Vorsorgebevollmächtigter eingesetzt und darüberhinaus die eigenen Wünsche so detailliert wie möglich festgehalten werden.

Betreuungsvollmacht & Betreuungsverfügung: Was ist zu beachten?

Die Betreuungsverfügung wird auch Betreuungsvollmacht genannt und ist wie die   Patientenverfügung , das   Testament und die   Vorsorgevollmacht   Teil der Patientenvorsorge und hält persönliche Vorstellungen darüber fest, wer im Betreuungsfall die Betreuung der eigenen Person übernehmen und wer davon ausgeschlossen werden soll

Neueste Artikel